2022.11.26 Stoppt den Krieg + Echte Neutralität

Selbstbestimmtes Österreich ruft auf zur Demo:

Samstag, 26.11.2022 um 13:00

Albertina bis Ballhausplatz

Reden:

* Marlene Streeruwitz, Autorin und Feministin

* Gerhard Senft, Ökonom an der WU

* Philipp Maurer, sozialdemokratischer Aktivist Wien Landstraße

* Hannes Hofbauer, Autor und Verleger

* General Günther Greindl, Aufbruch Österreich

* Franz Piribauer, Koordinator Diem25 Wien 1

* Kerstin Bartel, Lehrerin

* Franz Sieder, katholischer Priester und Betriebsseelsorger Amstetten

Moderation: Irina Vana, Soziologin

Der Krieg in der Ukraine hat schon jetzt immensen Schaden in der Ukraine verursacht und kostete eine Vielzahl von Zivilistinnen und Zivilisten das Leben. Außerdem hat er zu großen Verwerfungen in den internationalen Beziehungen, der Nahrungsmittelversorgung in den Schwellenländern, der Energie- und Rohstoffversorgung Europas geführt. Die militärische Reaktion Russlands auf die seit Jahren stattfindende US-/NATO-Militarisierung im EU-Osten ist abzulehnen, auch weil sie zu einer friedenssichernd neutralen Ukraine nicht beiträgt – im Gegenteil.

Der westliche Block, angeführt von den USA, verstärkt diese bedrohliche Eskalation mit seinem Wirtschaftskrieg (Sanktionen) nicht nur, sondern hat sie auch durch seine forcierte NATO-Ostexpansion verursacht. Friedensorientierte Lösungen wie das Minsker Abkommen wurden seitens der USA, in Kooperation mit dem ultranationalistischen Regime in Kiew und seinen paramilitärischen faschistischen Formationen (etwa dem berüchtigten Asow-Regiment) mit Füßen getreten. Um dieser Gewaltspirale, die den Weltfrieden bedroht, entgegenzuwirken, fordert das Friedensbündnis Selbstbestimmtes Österreich.