"Meine Stimme hast Du"

Die Bundespräsidenten-Wahl beginnt mit Deiner Unterstützungserklärung!

26. April 2022 - Genau ein halbes Jahr ist vergangen, seit Hubert Thurnhofer am letzten Nationalfeiertag seine Kandidatur bei der Wahl des Bundespräsidenten bekannt gegeben hat. Tausendfach hat er bei persönlichen Gesprächen, per Mail und bei öffentlichen Auftritten mittlerweile von souveränen Bürgern den Satz gehört: "Meine Stimme hast du."

DAS IST ZU WENIG !

Deine Stimme braucht unser Kandidat 2022 bereits VOR der Wahl als UNTERSTÜTZUNGS-Erklärung, die DU persönlich bei deinem Gemeindamt / Magistrat abgeben musst. Der Zeitraum für Abgabe der Unterstützungserklärung richtet sich danach, wann die Bundesregierung den Termin für die Bundespräsidentenwahl beschließt. Die Entscheidung und Bekanntgabe des Wahltermins werden natürlich so lange wie möglich hinaus geschoben. Eines der Beispiele, wie die herrschenden Parteien versuchen, alle basisdemokratischen Initiativen und Bewegungen im Keim zu ersticken.

DSC02620 c

Weiterlesen

Profil + Programm + Prinzipien

Hubert Thurnhofer, Kandidat bei der Wahl zum österreichischen Bundespräsidenten im Herbst 2022, ist politisch unabhängig. Das bedeutet nicht nur parteifrei, sondern frei von politischen und wirtschaftlichen Zwängen. Und noch wichtiger: frei zu handeln, frei in der Entscheidungsfindung und nur den Interessen des Volkes und einer besseren Demokratie verpflichtet. Als Philosoph ist er sogar imstande zu erklären, was Freiheit ist.

Unser Kandidat 2022 ist Autor von sieben Büchern, zuletzt erschienen: Moral 4.0 (ein Beitrag zur Neuorientierung Europas) und Baustelle Parlament, das die Frage beantwortet, warum die bestehende österreichische Verfassung für das 21. Jahrhundert nicht geeignet ist. Er hat die russische Bauzeitschrift Ьауштайн (Baustein) gegründet, die Nachrichtenagentur pressetext.com mit aufgebaut und den Kunstraum in den Ringstrassen Galerien gegründet und 22 Jahre lang geleitet.

Hubert vor Dorit Mendelson 800

Hubert Thurnhofer vor Bildern von Dorit Mendelson, März 2022

Weiterlesen

Crowd Funding

Es geht um durchschnittlich 140.000 x 50 Euro und um Deine Stimme!

Beim dritten Durchgang der Präsidentschaftswahl 2016 sind 25 Prozent der Wahlberechtigten zu Hause geblieben. Das sind rund 1,6 Millionen Bürger und Bürgerinnen Österreichs, die 1,6 Millionen gute oder weniger gute Gründe dafür hatten.

2022 gibt es eine Alternative, die bereits Wurzeln geschlagen hat - allerdings in einem harten, steinigen Umfeld.

Man kann annehmen, zehn Prozent sind politisch desinteressiert und deshalb 2016 nicht zur Wahl gegangen. Genauso berechtigt ist die Annahme, dass zehn Prozent politisch sehr interessiert sind und deshalb nicht zur Wahl gegangen sind - mangels wählbarer Kandidaten! 

Für alle Nichtwähler und Nichtwählerinnen, die mit ihrer Abwesenheit ein Zeichen gegen die damaligen Kandidaten setzen wollten - sollte unser Kandidat 2022 ihr Kandidat sein!

Crowdfunding

Weiterlesen