Pellet-Story: Best Practice of Austria?

VORBEMERKUNG: Dieser Artikel wurde im Juni 2021 im Auftrag der Interessensvertretung proPellets Austria verfasst. Hubert Thurnhofer hat im Frühjahr 2021 intensiv über Holzbiomasse recherchiert, insbesondere über das Campaigning internationaler Umweltschutzorganisationen gegen die Nutzung von Holz für die Erzeugung von Wärmeenergie. Dieser Artikel wurde von proPellets Austria bis heute (2.11.22) nicht publiziert. Nun führte die Bundeswettbewerbsbehörde BWB laut Presseaussendung "Hausdurchsuchungen im Markt für Pellets seit Dienstag, den 18.10.2022 durch. Es besteht der Verdacht, dass Pellethersteller und Pellethändler die Preise abgesprochen, Kunden aufgeteilt sowie den Absatz gemeinsam eingeschränkt bzw. kontrolliert haben. Von den laufenden Ermittlungen sind eine Reihe von Unternehmen und ein Verband in den Bundesländern Wien, Kärnten und Tirol betroffen. Die Hausdurchsuchungen wurden am 20.10.2022 abgeschlossen." proPellets publizierte umgehend nach Bekanntgabe der Untersuchungen eine eigene Pressemitteilung, die im zweiten Teil dieses Beitrags kritisch unter die Lupe genommen wird. Dieser Artikel soll zeigen, wie eine Success-Story, the Best Practice of Austria, zum Worst Case werden konnte, und zur Wiederherstellung eines beschädigten Marktes beitragen.

Screen proPellets 2 11 22

Weiterlesen

Bioenergy: Good Bad or Ugly?

Die Wissenschaft als Campaigning-Instrument

4. Mai 2022 - Vor sechs Jahren hat BirdLife ein kurzes Video mit dem Titel "Bioenergy: the big carbon con of our time?" ins Netz gestellt. Auch wenn die Message in dem Video noch als Frage getarnt wird, so ist es offensichtlich eine Suggestiv-Frage. Zehn Statements wie "zerstörerische Bioenergie kommt vor: jetzt in Europa" und die Wiederholung der Frage "ist Bioenergie der große Kohlenstoff-Betrug unserer Zeit?" am Ende des Videos lassen nur eine Antwort zu: Ja!

Weniger als 2.000 Personen haben dieses Video bis heute auf youtube abgerufen. Doch BirdLife ist eine Organisation für Vogelschutz und Artenvielfalt, die weltweit 2,5 Millionen Mitglieder und 116 Partnerorganisationen hat, darunter so einflussreiche wie die britische Royal Society for the Protection of Birds, die japanische Wild Bird Society, in den USA die National Audubon Society sowie die American Bird Conservancy. Zeitgleich mit dem Video hat BirdLife den Artikel "Bioenergy: The Good, the Bad & the Ugly" publiziert. Die zentrale Message: "Die Politik, die das rasche Wachstum der Bioenergienutzung vorantreibt, muss das Gute vom Schlechten trennen und die hässliche Wahrheit hinter den realen Klimaauswirkungen der Bioenergie erkennen."

BioenergyReport

 Siehe auch: Pellet-Story: Best Practice of Austria

Weiterlesen

WIR GEMEINSAM: Zeit- und Talentetausch

Bei WIR GEMEINSAM geht es um den Aufbau nachhaltiger und sozialer Wirtschaftskreisläufe durch "soziales Tauschen". Dienstleistungen oder Waren werden ohne Geld ausgetauscht, bei WIR GEMEINSAM dient Zeit als Währung. Das Besondere an WIR GEMEINSAM ist die Abrechnung über die Zeitbank: Auf den Konten werden nicht Euro, sondern Zeit verbucht. Wer anderen 1 Stunde hilft, erhält eine Gutschrift von 1 Stunde auf seinem Zeitkonto und kann damit wieder 1 Stunde Hilfe beziehen. Um eine klare Trennung zwischen wirtschaftlichen und sozialen Zielen zu erreichen, gliedert sich WIR GEMEINSAM derzeit in die WIR GEMEINSAM Nachbarschaftshilfe sowie die WIR GEMEINSAM Regionalwirtschaft. Mittelfristig ist auch die WIR GEMEINSAM ZEITVORSORGE für das Alter angedacht.

Screen Zeittausch

 

Weiterlesen