• Winter 2022

      Philosophische Praxis


    Hubert Thurnhofer, Mitglied der Gesellschaft für angewandte Philosophie, eröffnete am 26. Oktober 2022 seine philosophische Praxis (Wien oder Langenwang). Neben langjähriger Tätigkeit als Kommunikationsberater und als Galerist, hat er bislang sieben Bücher geschrieben, zuletzt "Moral 4.0" und "Baustelle Parlament". 

  • Demo

       ethos.at 2023


    Das unabhängige Medium wochenblick.at stellt zum Jahresende seinen Betrieb ein. Damit bleibt für ethos.at im kommenden Jahr viel zu tun, um diese Lücke zu schließen. Kritische Berichte abseits des journalistischen Mainstreams waren immer schon Markenzeichen von ethos.at. Mit bislang 2 Millionen Klicks startet Hubert Thurnhofer als Chefredakteur von ethos.at ins neue Jahr 2023! Die Finanzierung erfolgt über Spenden!

  • Hubert Im Atellier Lgw   Tage der offenen Tür 2023


    Tage der offenen Tür im Kunstraum Langenwang +++ 8665 Langenwang, Grazerstraße 47 +++ Kunstwerke sind einmalige Geschenke oder alternative Investments in Zeiten der Krise. +++ Die "Kunstmarkt-Formel" ist nach wie vor aktuell, Zitat: "Es gibt keinen einheitlichen Kunstmarkt, sondern viele Kunstmärkte, und die Durchlässigkeit zwischen den Märkten ist äußerst gering." Nächster Termin: Sonntag, 5. Februar 2023 von 14:00 bis 20:00 Uhr

    Wohltätigkeits-Auktion für Moral 4.0 ab 1. Februar! Bitte um dein Angebot und Danke für deine Teilnahme. Alle Werke auf thurhofer.cc

  • Postkasten Vertrauen 800

     Vertrauensbildende Maßnahmen

    Husch-Pfusch-Gesetzgebung kritisiert unser Kandidat 2022 im Zusammenhang mit dem Impfpflicht-Gesetz und mit dem so genannten Energiekosten-Ausgleichs-Gesetz, dessen Administration 30 Millionen Euro verschlingt. Statt einer einfachen Lösung durch Steuerausgleich verschickt die Regierung "Gutscheine" an alle Haushalte. Per Post. So wird Geld versenkt.

  • Unser Kandidat sieht rot 800

      Unser Kandidat sieht rot

    Unser Kandidat sieht rot wenn er Nachrichten über die anhaltende, hemmungslose Geldverschwendung unserer Regierung liest. So berichtet "Heute" - die Boulevard-Zeitung die selbst Millionen für Regierungs-Propaganda kassiert - dass für nur 14 Sendungen im Parlaments-TV 561.519,75 Euro rausgeschmissen wurden. Wie die Summe zustande kommt? 14x40.000 pro Sendung = 560.000 Euro + 1.519,75 Euro extra für Schnelltests und FFP2-Masken der Teilnehmer, erklärt der 1. Nationalratspräsident und wird angesichts dieser Schamlosigkeit nicht einmal rot.
    Doch im Vergleich zum "Energiekosten-Ausgleichsgesetz", dessen Administration sogar 30 Millionen Euro kosten soll, scheinen 500.000 für ein paar Internetsendungen geradezu wie Peanuts. Ein garantiert unabhängiger Präsident würde derartige Husch-Pfusch-Gesetze nicht unterzeichnen. Der Präsident hat die Macht und die Mittel, solche Gesetze zu verhindern. VdB hat das nie getan und würde das auch in Zukunft nie tun!

Krisensicherheits-Gesetz: Teuer und ineffizient!

21. Jänner 2023 - Die Regierung plant eine neues Bundes-Krisensicherheitsgesetz – B-KSG, das sich derzeit noch in Begutachtung befindet. ethos.at hat dazu folgende Stellungnahme auf parlament.gv.at abgegeben:

Stelllungnahme: Das geplante B-KSG dient in keinem Punkt der Krisenvorsorge oder Krisenbewältigung. Es dient vielmehr dazu, den derzeitigen Regierungsparteien noch vor dem absehbaren Ende ihrer Herrschaft neue Posten im Staatsapparat zu sichern. Dies belegen folgende geplante Paragrafen:

BMI Minister Karner ua C BKA

Foto: © Andy Wenzel/BKA: Gesundheits- und Sozialminister Johannes Rauch, Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und Innenminister Gerhard Karner bei der Pressekonferenz. am 8.11.22

Weiterlesen

EMRK: zeitgemäß und effektiv

+ TEIL 1: Wie die Europäische Menschenrechtskonvention Demokratie und Rechtsstaat schützt

Ein Plädoyer von Hannes Tretter und Marion Wisinger

Publikation auf ethos.at mit Genehmigung der Zeitschrift INTERNATIONAL W/2022

International or.at W 2022

+ TEIL 2:  EMRK pro und contra

Ein Plädoyer für eine sachliche, aber schonungslose Auseinandersetzung mit EMRK und allen anderen Gesetzen, sowie mit den Methoden der Gesetzgebung. Von Hubert Thurnhofer

Weiterlesen