Union Souveränität gründet Bürger-Gewerkschaft

7. Februar 2022: Die Union Souveränität hat eine Bürger-Gewerkschaft gegründet und will damit neue Wege gehen, weil die alten Wege eindeutig versagt haben. Zu den Neuerungen gehört, durch die Einbindung von KMUs in die Union eine neue Form der Partnerschaft von Unternehmern und Mitarbeitern mit gemeinsamen Zielen zu fördern. Gegenüber der Politik und der Staatsbürokratie ist ein gemeinsames Auftreten der gesamten Wirtschaftskraft dieses Landes ein noch nie da gewesener, politischer Machtblock!

Screen Union Souveränität

 

Max Pucher, Gründer und Präsident: „Die Fakten liegen auf dem Tisch. Die Zeit zum Handeln ist gekommen. Es sind nicht nur die aktuellen Corona Maßnahmen und Gesetze unverhältnismäßig und verfassungswidrig, sondern es gibt auch die dringende Notwendigkeit den schleichend außer Kraft gesetzten Rechtsstaat, in dem es de facto keine Gewaltentrennung mehr gibt, wiederherzustellen und der ausufernden Regulation und Bürokratie, auch über die nächsten Wahlen hinaus, entgegenzutreten. Dringende Reformen im Gesundheitssystem, der Bildung, als auch in Österreichs internationalen Beziehungen stehen an. Gehen wir diesen Weg ohne die Einflussnahme der Globalisten, gemeinsam als souveränes Volk – mutig, kraftvoll und vereint.“

 

Neben Max Pucher vertreten Oiver Roman und Daniel Braunmüller als Vizepräsidenten den Verein.

Ergänzung 9. Mai 2022:  "Mit 70 Teilnehmern war das „Symposium Solidarische Aktion Jetzt!“ der neuen Gewerkschaft Union Souveränität am Freitag, den 6. Mai 2022, ein voller Erfolg. Im regen Austausch mit den Teilnehmern wurden wichtige Weichen für Bürgerrechtsbewegungen in Österreich gestellt. Mit dem ThinkTank SENAT AUSTRIA und dem CONGRESS AUSTRIA werden diese fortan regelmäßig auch weiterhin tatkräftige Unterstützung erfahren", berichtet Report24.news

Manifest der Union Souveränität

Kritische Artikel

11.2.2022 - Klaus Schwab – Unsere Partnerkonzerne sind ein essentieller Teil unserer Strategie!

8.2.2022 - Kein Ende in Sicht: Europarat macht Kehrtwendung bei Pflichtimpfung

7.2.2022 - Es braucht Umweltschutz, aber keine Klimarettung!