Wiener Impf-Mafia weiter aktiv

20. November 2022 - "Derzeit explodieren die Zahlen von Babys und Kindern mit RSV-Erkrankungen (Respiratorische Synzytial Viren) in den Krankenhäusern. Sowohl in Europa als auch in Nordamerika steigen die Zahlen rasant an", berichtet Report 24.

Sogar das Mainstream-Medium Euronews stellt schon am 11. November die Frage: "Warum so viele Babys mit RS-Virus?" und zitiert einen "Experten", der einen Zusammenhang mit Corona herstellt: "Experte Christoph Berger begründet die besonders heftige Welle 2022 damit, dass während der beiden vergangenen Jahre durch die Corona-Regeln weniger Viren zirkulierten. Er sagt: "Das wird bis zu einem gewissen Grade nachgeholt, weil diese Viren nicht zirkuliert sind und es auch bei den größeren Kindern weniger Immunität dagegen gibt. Jetzt zirkulieren die Viren wieder frei. Wir haben deshalb auch nicht nur Säuglinge, sondern mehr ältere Kinder, die daran erkranken."

Das ist die reine Logik der Corona-Mafia! Eine Untersuchung der Folgewirkungen der Covid-Impfungen selbst hat in dieser Logik keinen Platz. Zu den Vertretern der "reinen Corona Logik" zählt auch die rote Wiener Stadtmafia, die bis heute massiv Corona-Propaganda betreibt. Es reicht nicht, dass in allen Öffis Maskenpflicht herrscht, so dass das Corona-Gespenst ununterbrochen sichtbar bleibt. Nein, auch die Kids - die nachweislich nie gefährdet und nie Überträger waren - werden nach wie vor mit doppelseitigen Corona-Anzeigen in die Nadel getrieben. So im VOR-Magazin, Ausgabe November 2022, das in allen Öffis aufliegt.

VOR Corona