2022.05.31 Buchpräsentation: Politische Ästhetik

"Ästhetik und ihre Bedeutung für die internationale Politik" ist der Titel des neuesten Buches von Dr. Nadim Sradj, das nun erstmals in Wien vorgestellt wird.

Am Dienstag, 31. Mai 2022 um 18:00 Uhr

Im Kunstraum 1030, Radetzkystraße 4, 1030 Wien

Moderation: Hubert Thurnhofer, Unser Kandidat 2022

Sradj UNESCO 800

Foto: Nadim Sradj (Mitte) bei seinem Besuch in der UNESCO

Ästhetik ist nicht nur die "Lehre vom Schönen", sondern mehr: ausgehend vom griechischen Begriff "Aisthesis" geht es um "Empfindung" und "Wahrnehmung". Das impliziert philosophisch betrachtet die Frage: was nimmt der Mensch für wahr, oder: was hält er für die Wahrheit?

Der Philosoph und Augenarzt Nadim Sradj hat die philosophische Betrachtung mit seinen Forschungen im Bereich der Sinnesphysiologie verknüpft und kam zur Erkenntnis, dass es neben Wahrnehmung auch eine Falschnehmung gibt. Ästhetik ist der Schnittpunkt zwischen Naturwissenschaften und Philosophie.

„Ethik und Ästhetik sind Eins“ hat Ludwig Wittgenstein geschrieben. Nadim Sradj postuliert in diesem Sinne eine Erweiterung des Grundgesetzes "Die Würde des Menschen ist unantastbar" - auch die Würde der Pflanzen und Tiere sollte unantastbar sein.