Aus für Impfpflicht

Beitragsseiten

23. Juni 2022 - "Im November des Vorjahres wurde sie angekündigt, im Februar ist sie ohne Sanktionen in Kraft getreten, im März wurde sie ausgesetzt und nun ist die Impfpflicht in Österreich Geschichte: Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) und ÖVP-Klubobmann August Wöginger haben die Entscheidung am Donnertag verkündet", berichtet ORF.at darüber dass die Impfpflicht abgeschafft wurde. Demnach ist Gesundheitsminister Rauch man zur Erkenntnis gelangt: „Die Impfpflicht bringt niemanden zum Impfen.“

screen ORF 2022 06 23 Aus Impfpflicht

 

Auf die Willkür-Entscheidung, die Impfpflicht einzuführen, folgt die Willkür-Entscheidung, diese wieder abzuschaffen. Folgt daraus: Minux mal Minus ist Plus? Nein, es ist die Akkumulation der Willkür, es ist das, was unsere derzeitigen Herrschaften dem Wesen nach praktizieren: Willkürherrschaft. Das Wesen dieser Willkürherrschaft besteht in der Selbstermächtigung der Regierung als absolute Herrschaft des Landes (in Verletzung des Artikel 19 B-VG) und die Selbstentmächtigung des Parlaments als Legislative (in Verletzung des Artikel 56 B-VG). Während Kanzler und Vizekanzler die Implementierung der Corona-Herrschaft gerne vor laufenden ORF-Kameras zelebriert haben, lassen sie sich jetzt nicht mehr so gerne Blicken. Den Anfang vom Ende müssen der grüne Gesundheitsminister und der türkise Klubobmann einläuten.

Dass die Regierung nicht "zur Vernunft gekommen ist", noch bereit ist umzudenken, zeigen die üblichen Phrasen der Rechtfertigung. "Die Impfung an sich sei weiterhin freilich extrem wichtig, um schwere Verläufe nach einer Coronavirus-Infektion zu verhindern, so Herwig Kollaritsch", so der ORF. Und der klinische Pharmakologe Markus Zeitlinger wird mit der Aussage zitiert, die Impfung sei aber weiter „hocheffektiv“. Darüber hinaus "habe sich der Druck auf die Intensivstationen reduziert, wobei eine wieder stärkere Belastung der Normalpflege-Spitalsbetten bereits vor dem Herbst zu erwarten sei."

Ein Druck auf die Intensivstation war nie gegeben, sondern wurde immer nur zur Angstmache von der Regierung herbeigeredet und von den gleichgeschalteten Medien herbeigeschrieben, wie vom ORF, der dies offenbar wieder besseres Wissen macht, wie die Seite orf.at/corona/daten beweist. Oder haben die hochbezahlten ORF-Journalisten auf der eigenen Online-Seite nie recherchiert? Bleibt zu hoffen, dass diese interaktive Grafik, auf der man die Spitals- und Intensivbettenbelegung an jedem Tag seit Mitte März 2020 abrufen kann, nicht vom Netz genommen wird.

Weiterhin ignoriert -genauer gesagt: systematisch unterdrückt - wird von den Herrschenden und in deren Gefolge von den Leitmedien jegliche Auseinandersetzung mit den zahlreichen schweren und oft tödlichen Nebenwirkungen aller Corona-Impfstoffe. Informationen darüber bieten weiterhin alternative Medien und Journalisten, einer unter ihnen ist Bert Ehgartner. Hier seine Info vom 21. Juni 2022 auf fb.