08/15 Sachbücher

Beitragsseiten

1. Mai 2024 - Derzeit stapeln sich Bücher bei Thalia auf deren Lektüre ich (HTH) gerne verzichten werde. Wenn Bücher in den Buchläden aufgetürmt werden, dann sind sie zum Bestseller verurteilt, denn die Verlage zahlen für die griffige Positionierung eine gute Stange Geld. Aber das ist eine andere Geschichte. Hier geht es darum zu begründen, warum ich 08/15-Sachbücher von Autoren und Neosautoren für überflüssig halte. Grundlage der Beurteilung liefern ausschließlich die Verlagsbewerbungen und die Inhaltsangaben.

Und das sind die Highlights der österreichischen Autoren der Saison:

Eine Ausnahme vorweg: Christoph Leitls "Europa und ich. Eine politische und persönliche Zeitreise" habe ich gelesen und finde ich weiterhin lesenswert.

Bücher Thalia

So überflüssig wie ein Kropf ist dagegen das Anti-Kickl-Propagandabuch der"profil"-Redakteure Gernot Bauer und Robert Treichler mit dem reißerischen Titel/Untertitel "Kickl und die Zerstörung Europas". Allein diese Verengung von zwei Themensträngen - der eine die angebliche Biografie des FPÖ-Chefs, der andere die angebliche Zerstörung Europas (verschuldet duruch Kickl ?!?) ist ein derartiger Mumpitz, dass es sich nicht einmal lohnt, das Inhaltsverzeichnis zu lesen. Der Zsolnay-Verlag verrät: "Einst standen Kickls rhetorische Radikalität, die scharfe Argumentation und Agitation seiner Karriere im Weg, jetzt entsprechen diese Eigenschaften einem Zeitgeist, der die liberale Demokratie nicht nur in Österreich, sondern im Verbund mit Alice Weidel, Viktor Orbán, Marine Le Pen und anderen Rechtspopulisten auch in ganz Europa abschaffen will. Gernot Bauer und Robert Treichler haben sich auf Spurensuche begeben und liefern eine neue Sicht auf einen asketischen Ideologen, einen wankelmütigen Volkstribun – und einen brandgefährlichen Politiker." Fragt sich nur, warum die Verlagsschreiberlinge auf Giorgia Meloni und Robert Fico (auf den am 15. Mai 24 ein Attentat verübt wurde, siehe ZEIT.de) vergessen haben. Abgesehen von der Frage, was eigentlich nach dreijähriger Corona-Herrschaft von den liberalen Demokratien Europas noch übrig ist um zerstört zu werden.